Marketing-Club Rhein-Neckar
Marketing-Club Rhein-Neckar
Marketing-Club Rhein-Neckar
Marketing-Club Rhein-Neckar
Marketing-Club Rhein-Neckar
Marketing-Club Rhein-Neckar
Marketing-Club Rhein-Neckar
StartseiteVeranstaltungenMC-RN Schlusspunkt
Montag, 10. Dezember 2012

MC-RN Schlusspunkt

EINLADUNG zum traditionellen SCHLUSSPUNKT im CLUB amMONTAG, dem 10. DEZEMBER 2012 im ALTEN HALLENBAD in HEIDELBERG, POSTSTRASSE 40-42

Liebe Mitglieder und Clubfreunde,

sehr herzlich laden wir Sie zum ABSCHLUSS unseres VERANSTALTUNGSJAHRESzu unserem traditionellem „SCHLUSSPUNKT im CLUB“ ein.Jedes Jahr suchen Mitglieder der Programmkommission einen besonderen Standortfür diese Veranstaltung aus.

In diesem Jahr ist es das KESSELHAUS des „ALTEN HALLENBADES“ in Heidelberg.Nähere Info nachstehend. Kommunikation und nette Unterhaltung stehen im Mittelpunkt.

Aperitif, ein köstliches 3 Gänge Menü inkl. Buffet, Weine, Bier und Softgetränke stehen bereit.

Kostenbeitrag 39,- Euro pro Person alles inklusive

Bitte melden Sie sich über unsere Homepage: http://www.mc-rn.de/veranstaltungen/146/anmelden wie gewohnt an. Die Anmeldung ist nur verbindlich wenn bis zum 5. Dezember 2012 der Kostenbeitragauf unserem Konto Nr. 287407, BLZ 670 900 00 bei der VR-Bank Rhein-Neckar e.G eingegangen ist!

Möchten Sie als Gast kommen und haben noch keine Zugangsdaten für unseren Gästebereich?Dann registrieren Sie sich bitte zuerst unter „Gastregistrierung“: https://www.mc-rn.de/registrierung

Anschließend können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten zu Veranstaltungen des Marketing-Clubs anmelden.

Falls Sie als Gast keine Informationen vom Marketing-Club Rhein-Neckar e.V. erhalten möchten,bitten wir um ein kurzes Mail an: info@mc-rn.de

Wir freuen uns sehr auf diese Begegnung mit Ihnen.

Mit freundlichem Gruß im Namen des Vorstandes und des Beirats

MARKETING CLUB RHEIN-NECKAR
Ihr HANS-JOACHIM ADLER
Präsident


 

Erinnerung: Bitte melden Sie sich auch zur Gala unserer Preisverleihung der MARKETING PREISE derMETROPOLREGION am FREITAG, dem 16. NOVEMBER im ROSENGARTEN an.

Nähere Info bei den VERANSTALTUNGEN auf unserer Homepage.

 

DAS „ALTE HALLENBAD“ HEIDELBERG:

Eckhardt Würzner nennt es das "Herzstück Heidelbergs", das nun aus seinem "Dornröschenschlaf" erwacht.

Die Rede ist vom Alten Hallenbad im Stadtteil Bergheim. Im Spätherbst soll es nach dann anderthalb Jahren Bauzeit komplett

umgebaut und saniert sein. "Wir planen die Eröffnung im November. Jetzt geht es auf das Finish zu", sagt der Investor.

Seit der Investor im Oktober 2008 den Zuschlag für das Projekt erhielt, hatte er ein Konzept für das 1981 geschlossene Bad imKopf. Zu einem "Verwöhntempel" mit Gastronomie, Veranstaltungen und Wellness wollte er es umbauen.

Mit einem Schwimmbad sollte das Alte Hallenbad nicht mehr allzu viel zu tun haben.Und so eröffnete schon auf der Kesselhaus-Ebene ein Bio-Supermarkt, das irisch-römische Bad wird zum Wellnessbereichmit medizinischer Salzanwendung und Schwebebad und das ehemalige Frauenbad verschreibt sich ganz der Eventgastronomie:Firmen- und Kulturveranstaltungen sollen hier ihren Platz finden. Und Interesse ist vorhanden. So bestätigte der Investor, dasses bereits erste Vorgespräche mit Veranstaltungsreihen wie "Enjoy Jazz" oder dem "Heidelberger Frühling" gegeben hat.

Das "Herzstück" des neuen Alten Hallenbads wird aber die Markthalle. Sie entsteht im Bereich des früheren Männerbads undsoll insgesamt 26 Ständen Platz bieten. Vor allem für Gastronomie ist die Markthalle gedacht.

Der aufwendige Umbau zu Wellness- Gastronomie- und Eventangeboten hatte aber auch seinen Preis: 25 Millionen wird der UmbauLetztlich kosten. Deutlich mehr als ursprünglich geplant. "Das Projekt musste ständig angepasst werden und ist letztlich größer geworden",gibt der Investor zu. Für ihn ist das Alte Hallenbad ein ganz besonderes Vorhaben. "Ich habe noch an keinem meiner Projekte so gehangenwie an dem Hallenbad", sagt er.

Bilder zur Veranstaltung

Infos zur Veranstaltung

Datum: Montag, 10. Dezember 2012
Ort: Altes Hallenbad, Heidelberg
Einlass: 19:00 Uhr
Vortragsbeginn: 19:00 Uhr
Gastbeitrag:

‹ Zur Übersicht